Ein Besuch
Ajoutez à vos favoris
Recommandez LB
im Louvre mit der Bibel
default.titre
default.titre
Jouez avec LouvreBible !
quiz.louvrebible.org
Subcribe to the newsletter !
www.louvrebible.org
Une visite
de trois départements
du Louvre
En vingt trois étapes




 
Triade von Osorkon          E 6204

Sully 1er raum 29
 
Osorkon und Konzept der Dreieinigkeit

  
Dieser Anhänger ist eine der
seltenen Goldschmiedearbeiten,
die uns heute erhalten sind.
 
Die Ägypter verehrten Göttertriaden.

Die Bekannteste ist hier abgebildet. Sie besteht aus dem Gott Osiris, der auf einer Säule mit der Inschrift des Namens Osorkon II. sitzt.
 
Der Gott wird von zwei Personen begleitet:
zu seiner Linken befindet sich seine Gattin und Schwester Isis, göttliches Symbol der Mutter, und zu seiner Rechten ihr Sohn Horus.
 
Das ägyptische Pantheon trägt deutlich den Stempel eines babylonischen Erbes. Die Beziehung zwischen Osiris und Isis und ihre jeweiligen Eigenschaften stimmen überraschend mit denen der babylonischen Gottheiten Tammus und Ischtar überein. Am oberen Rand der Stele reihen Sie wie an einem gewölbten Himmel die Astralgottheiten aneinander: Sin, der Mond, Schamasch, die Sonne, und Ischtar, in Form eines Sterns, der den Planet Venus symbolisiert.
 
 
Die Götter werden durch ihre
Symbole dargestellt:

Tiaren mit sechs Hörnerreihen für Anu
und Enlil, der Widderkopf und der Ziegenfisch für Ea/Enki und zu guter
Letzt das Emblem der Göttin der Erde Ninhursanga.
 


BabylonischenTriade   Sb 22   >
 
 
 

Krönung der Jungfrau
RF  1966-11


Michel SITTOW

Vers 1525


L’un des trois panneaux qui témoignent de la contribution de Sittow au polyptyque d’Isabelle la Catholique.


Christliche Dreifaltigkeit

 
Das Wort Dreifaltigkeit taucht im Neuen Testament nicht auf. Diese Doktrin entstand nach und nach über mehrere Jahrhunderte und mit viel Kontroverse.
 
Die platonische Dreifaltigkeit war selbst
eine Art Neuordnung der Trinitäten
älterer Völker.
 
Dieses Konzept der göttlichen Dreifaltigkeit des griechischen Philosophen Platon findet sich häufig in antiken Religionen.
 
Die Trinität, die der christlichen am ähnlichsten ist, ist zweifelsohne die chinesische. Maurice Lachâtre
 
Das Konzept der göttlichen Trinität stammt von den Ägyptern. Will Durant
 

Dieses Konzept der göttlichen
Dreifaltigkeit des griechischen
Philosophen Platon findet sich
häufig in antiken Religionen.

 

 Das Konzept

der göttlichen Trinität stammt

von den Ägyptern.

Will Durant 

 
Das Wort Dreifaltigkeit taucht im Neuen Testament nicht auf. Diese Doktrin entstand nach und nach über mehrere Jahrhunderte und mit viel Kontroverse.

 




Haut de page