Ein Besuch
Ajoutez à vos favoris
Recommandez LB
im Louvre mit der Bibel
default.titre
default.titre
Jouez avec LouvreBible !
quiz.louvrebible.org
Subcribe to the newsletter !
www.louvrebible.org
Une visite
de trois départements
du Louvre
En vingt trois étapes




 
Doppelseitiges Mithrasrelief
 
MND 1911
 
Denon raum 25 
 
Mithras, der persische Gott
des Lichts, wird auf einer Seite
des Reliefs dargestellt, wie er die Kehle des göttlichen Stieres durchschneidet und somit das Universum fruchtbar macht. 

Auf der anderen Seite wird er
bei einem Festmahl mit der
Sonne gezeigt, mit der er gleichgesetzt wird.

 
Der Mithraskult verdeutlicht den unbestreitbaren Einfluß babylonischer Vorstellungen. Dieser Kult ist eng mit dem Ursprung des Weihnachtsfestes verbunden.
 
„denn euch ist heute in Davids Stadt ein Retter
geboren worden, welcher Christus, [der] Herr, ist.“
- Lukas 2:11
 
Historiker sind sich einig, daß das genaue Datum
der Geburt Jesus unbekannt ist.
 
Das Wort Weihnachten taucht in der Bibel nicht auf.
Dieses Fest geht auf die Saturnalien zurück,
die um die Wintersonnenwende zu Ehren
des Gottes Saturn gefeiert wurden.
 
Diese Feierlichkeiten des Gottes der Landwirtschaft zeichneten sich durch ihre Trinkgelage und durch
das Austauschen von Geschenken aus.
 
Am 25. Dezember 274 erklärte der römische
Kaiser Aurelius den Sonnengott Mithras
zum obersten Schutzgott des Reiches.
 
In einer Zeit politischer Kompromisse
erschien es logisch, den 25. Dezember durch
eine christliche Feier zu ersetzen.
 

Das genaue Datum der Geburt Christi ist unbekannt. In den Evangelien wird weder der Tag noch der Monat genannt. 
Das Weihnachtsfest hat seinen Ursprung zu einer Zeit,
in der in Rom der Sonnenkult besonders stark ausgeprägt war.“

New Catholic Encyclopedia

 

 „Das Weihnachtsfest

wirdzum ersten Mal auf dem Kalender von Philokalos erwähnt,  der 336 n. Chr.
in Rom erstellt wurde.“

J. G. Frazer, Le Rameau d’or

 
„Gegen 330 n. Chr. fiel die Wahl auf den 25. Dezember, um die heidnischen Feste zur Wintersonnenwende zu verschleiern. In der Antike wurde in dieser Jahreszeit schon immer gefeiert: zu den Saturnalien in Rom zu Ehren des alten Herrschers der Zeit Saturn oder zu ‚Sol Invictus’ (unbesiegbare Sonne), ein Kult des Gottes Mithras, der aus Persien kam.“
- Nadine Cretin, Fêtes et traditions occidentales
 
 

Das Mithrasfest der siegreichen Sonne
und „Natalis Invicti“,

der Geburt des
erlösenden Gottes,

der der Natur das
Leben zurückgibt,

wurde nach und nach
durch das Fest der Geburt Christus ersetzt,

oder wie sich der
alte Simeon ausdrückte,
das „Licht deines Volkes“.

- Lukas 2:32.

 
Das Weihnachtsfest hat seinen Ursprung daher in einer Zeit, zu der in Rom der Sonnenkult besonders stark ausgeprägt war. Diese Ausführungen bestätigen, dass dieses Fest seinen Ursprung weder in der Bibel noch in den Bräuchen der Urchristen hat.
 
 
 
 
 
 

 




Haut de page