Ein Besuch
Ajoutez à vos favoris
Recommandez LB
im Louvre mit der Bibel
default.titre
default.titre
Jouez avec LouvreBible !
quiz.louvrebible.org
Subcribe to the newsletter !
www.louvrebible.org
Groáe Sphinx Le Nil
Erholung der Tempel
Sarkophage Mumie
Das Totenbuch
Les dieux
Alten und Neuen Reich
L´écriture et les scribes
Raum Campana
Raum von Bronzen




 
Das Katharinenkloster
 
inv 3689

Adrien DAUZATS


Sully 2è raum 71
 
 


Dieses Gemälde ist das Souvenir
einer Reise, das vom Künstler im
Jahr 1830 gemalt wurde.
 
 
Das Kloster hat keine Tür.
Man gelangt über einen Korb durch
ein hohes Fenster hinein.
 
In diesem Kloster, das sich am Fuße des Dschebel Mussa (Berg Sinai) befindet, wurde im 9. Jahrhundert ein Bibelmanuskript entdeckt, das heute unter dem Namen Codex Sinaiticus bekannt ist. Hierbei handelt es sich um eine der ältesten vollständig erhaltenen Kopien der griechischen Heiligen Schriften.
 
Katherinenkloster
 
 

Das Kloster verfügt über eine Bibliothek

mit der weltweit zweitgrößten
Sammlung an antiken Manuskripten (nach dem Vatikan).
 

Hier befinden sich 3500 Manuskripte
und 2000 Schriftrollen.

www.bibléLieux.com

 
   
Ein Großteil davon ist in Griechisch und wurde von den Mönchen des Klosters abgeschrieben.
 
 
Tonkrug mit Manuskripten
des Toten Meeres
            AO 20147
 
Im Jahr 1947 entdeckte ein junger
Beduine in den Grotten von Kumran mehrere Tonkrüge. Einer davon befindet sich im Louvre.
 
Diese Gefäße enthielten Fragmente von über 200 Schriftrollen und Auszüge aus allen Büchern der hebräischen Heiligen Schrift bis auf das Buch Ester.


www.biblélieux.com
 
Eine dieser gut erhaltenen Lederrollen enthielt unter anderem die Prophezeiung Jesajas. Sie ist etwa 1000 Jahre älter als das älteste bekannte masoretische Manuskript. Der Vergleich der Kopien belegt, dass die Bibel keinen großen Änderungen ausgesetzt war.

Die kleinen Variationen, die einzig die Rechtschreibung und Grammatik und nicht die eigentliche Doktrin betreffen, verdeutlichen, dass die jüdischen Schriftgelehrten auf eine höchst sorgfältige und treue Übertragung achteten.
 

„Der Zeitraum zwischen der Abfassung
der Originalmanuskripte und der ältesten Dokumente ist unwesentlich klein.
Die allgemeine Authentizität und Integrität der Bücher des NT können somit
als erwiesen erachtet werden.“

Sir F. Kenyon 

„Durch die Untersuchung
der Papyrusrollen ist ein erster
wichtiger Schluss zu ziehen:
Sie bestätigen die allgemeine Exaktheit
der existierenden Texte.
Die Varianten enthalten nur
minimale Abweichungen.“
Sir F. Kenyon

 
Brief in hieratischer Schrift      E 11006
 
Das hebräische Wort für Schriftgelehrter
oder Abschreiber, sopher, ist eine Ableitung
des Wortes für Buch, sepher.
 
Ausschließlich Schüler des Tempels
erlernten die heilige Schrift der Hieroglyphen.
Alle anderen beherrschten nur die
hieratische Schrift (Langschrift).
 
Brief auf Papyrus             E 25360

Sully Rdc raum 6
Keine der ursprünglichen Schriften existiert heute mehr.Doch ein Vergleich der ungefähr 6000 Manuskripte der hebräischen Heiligen Schrift zeigt, dass der Text treu übertragen wurde.
 
Um eine Verbreitung der Schriften zu fördern und ihren Zugang zu erleichtern, waren die ersten Christen Pioniere in der Verwendung des Codex und im Ersetzen der Pergamentrollen mit Büchern.
 
Durch die bewundernswerte Sorgfalt, die den heiligen Texten und deren Übertragung zukam, kann bestätigt werden: „ Das grüne Gras ist verdorrt, die Blüte ist verwelkt; was aber das Wort unseres Gottes betrifft, es wird auf unabsehbare Zeit bestehen. “ –Jesaja 40:8
 

 





Carte Chronologie Antiquités OrientalesMastaba, Bible et âme immortelleRoi Apriès , Pharaon  et Egypte bibliqueAntiquités Romaines Haut de page